ÜBER DIE FIRMA

Die Firma Pobłoccy existiert seit dem 18.09.1991. Sie wurde von zwei Brüdern gegründet und ist bis heute in Familienbesitz.

Wir sind auf die Herstellung von mechanischen Bauteilen höchster Qualität für alle Industriezweige spezialisiert. Unser Anfang begann in einer kleinen Schlosserwerkstatt, in der beide Besitzer arbeiteten. Die Maschinen standen damals in einer Garage, die im Jahr 1992 gegen eine Halle getauscht wurde. In den nächsten Jahren entwickelte sich die Firma immer weiter, was zur Erhöhung der Beschäftigten führte. Derzeit beschäftigt die Firma 39 Personen. Die Firma verfügt auch über ein überdachtes Lager für Fertigerzeugnisse sowie über ausreichenden Produktionsraum zur Umsetzung ihrer Produktionsaufgaben. In der letzten Zeit änderte sich wesentlich die Technologie der ausgeführten Arbeiten. Der Schwerpunkt der Produktion basiert nun auf CNC-Werkzeugmaschinen, was uns ermöglichte, die Qualität und die Genauigkeit der hergestellten Details erheblich zu erhöhen. Das Jahr 2014 war ein Jahr des Umbruchs, denn die ganze Firma wurde in eine neue Produktionshalle mit einer Fläche von 1100 Quadratmetern verlegt. Im Jahr 2015 wurden Arbeitsplätze für die Endkontrolle und eine professionelle Messkammer geschaffen. Ein Jahr später wurden Klimaanlagen installiert, um eine konstante Temperatur im Bereich der Bearbeitung und für die Einhaltung von Messtoleranzen zu gewährleisten. Es wurde auch Software zur Unterstützung der Programmierung von CNC-Maschinen „SolidCAM“ gekauft und in der Produktion eingeführt. Am Anfang des Jahres 2017 wurde das ERP-System eingeführt, um eine bessere Kontrolle über die Produktionsverwaltung zu erzielen. Im September 2017 wurde der Maschinenpark um weitere zwei neue CNC-Maschinen erweitert: CNC-Dreher mit Durchgriff „DOOSAN PUMA 2600SY“ sowie das Fräszentrum "DOOSAN DNM 5700".

Im April 2018 ersetzte das alte Tokisawa TMM-250 Drehzentrum (Baujahr 2003) einen neuen Takisawa TM-4000Y2 direkt aus Japan (Multi-Task, zwei Spindeln und zwei Werkzeugköpfe + Stangenlader).
Im selben Jahr wurde auch die Renovierung der alten Produktionshalle abgeschlossen und durch einen Tunnel mit einer neuen Halle verbunden, um die Produktionsabteilungen neu zu ordnen. Die derzeit überdachte Produktionsfläche beträgt 1600 Quadratmeter.
Ende 2018 wurde die CNC-Drehmaschinenabteilung mit zwei neuen Maschinen angereichert: DOOSAN LYNX 2100LSY und Längsdrehmaschine Citizen CINCOM L32 X.

Im Jahre 2019 hat die Firma ein Verwaltungssystem für die Werkzeugwirtschaft eingeführt, indem sie zwei neue automatisierte Vending Schränke „automatischer Werkzeugschrank“ gekauft hat. Das machte es möglich, die Werkzeugbestände genau zu monitorieren.

In demselben Jahr hat sie eine zusätzliche Bandsäge der Firma Bomar Ergonomic 275.230.DG gekauft, die die Arbeit der größeren Säge Pegas 400 Profi A-CNC unterstützt.

Die nächste Investition war der Kauf einer Drehbank DOOSAN PUMA 3100LY zur Bearbeitung größerer Bauteile.

In der Hälfte des Jahres wurde die Stoßmaschine CNC der italienischen Firma CAMS 200 – ACT gekauft. Außer Kanälen kann man damit auch Zahnräder anschneiden.

Im September hat die Firma einen Drehtisch „Bank CNC” TSUDAKOMA RWA-250L Länge 1000 mm gekauft, die die vierte Achte in den Fräsmaschinen CNC unterstützt hat. Die Bank und der schon bestehende Teilkopf geben die Möglichkeit, mehrere Operationen an einer Befestigung auszuführen, wobei ideale Flächenwinkel und Maßabstände behalten werden.

Am Ende des Jahres 2019 hat die Firma zwei Baugrundstücke von einer Gesamtfläche von 1883 m2, angekauft, die an das Firmengelände grenzen, was die Möglichkeit gab, die Produktionshalle samt Sozialräume und Parkplatz auszubauen.

Der Investitionsplan für das Jahr 2020 umfasst den Erwerb der erforderlichen Dokumentation, Projektentwicklung und Geländevorbereitung für die Bauarbeiten.

Die Firmeninhaber planen in den nächsten Jahren, die Abteilung für konventionelle Bearbeitung in die neu gebaute Halle zu verlagern. Diese Änderung lässt, die Abteilung für Detailbearbeitung (Schleifen, Polieren, Nummerieren, Spülen und Verpacken) und Endprüfung auszubauen. Mit der Firmenentwicklung wächst auch der Bedarf nach Vergrößern der Lagerungsfläche und die geplante Investition wird den entstandenen Bedürfnissen gerecht sein.